!!! ACHTUNG Ortswechsel UFFsagen !!!

Leider müssen wir den Ort unseres Poetry Slams kurzfristig ändern. Wie gehabt gehts los am Samstag um 20Uhr, nun aber auf dem Jugendschiff Remili auf der Spree. Das ist an der Hasselwerderstraße 22a in 12439 Berlin. Vom S-Bahnhof Schöneweide sind das knapp 10 Minuten Fußweg. Oder ihr überquert die Spree über den Kaisersteg von Oberschöneweide aus, wo ihr Firlstraße aus der 27, 63 oder 67 aussteigt. Auch dort gibts Küche für alle, Getränke, Infomaterial und natürlich poetische Texte. Eintritt frei oder gegen Spende.

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Film+Diskussion und Poetry Slam – Uffmucken beteiligt sich an den Internationalen Wochen gegen Rassismus

3

 

“Das radikal Böse” – Film und Diskussion: Mittwoch, 25.03.2015 ::: 20:00 Uhr ::: Jugendschiff Remili, Hasselwerderstraße 22a, in 12459 Berlin-Niederschöneweide (10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Schöneweide entfernt)

Poetry Slam – Uffsagen! No.3: Refugees Welcome: Samstag, 28.03.2015 ::: 20:00 Uhr ::: Jugendschiff Remili, Hasselwerderstraße 22a, in 12459 Berlin-Niederschöneweide (10 Minuten Fußweg vom S-Bahnhof Schöneweide entfernt) Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Erfolgreicher Protest gegen NPD- und Pro Deutschland-Kundgebung am 21.03. in Köpenick

21Am heutigen 21. März protestierten am frühen Nachmittag zunächst 50 Menschen, die sich nach noch nicht mal eintägiger Mobilisierung vor dem Allende-Center in der Pablo-Neruda-Straße einfanden, gegen eine lange geplante NPD-Kundgebung. Dort fanden sich nur zehn Neonazis ein. Die Gegenkundgebung war die ganze Zeit über wesentlich lauter, sodass einkaufende Passant*innen nichts von der Nazipropaganda der NPD verstehen konnten. Obwohl es nur zehn Neonazis waren, wurden diese wieder aus anderen Teilen Berlins und auch wieder aus Brandenburg herangekarrt. Bekannte Berliner NPD-Aktivisten, die sich auf den sogenannten “Bürgerdemos” der letzten Monate als “Anwohner” zu präsentieren versuchten, traten heute nun offen als Neonazis auf.

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

21.03.: Keine NPD- & Pro Deutschland-Kundgebung! Rassistische Hetze gegen die Geflüchteten-Unterkünfte im Köpenicker Allende-Viertel stoppen!

21ACHTUNG!!! Auch die NPD hält morgen, am 21.03., eine Kundgebung gegen Geflüchtete im Köpenicker Allende-Viertel ab.

Wir sagen: Egal ob NPD oder Pro Deutschland – RASSISTISCHE HETZE STOPPEN! SOLIDARITÄT MIT GEFLÜCHTETEN!

Es wird auch dagegen eine Kundgebung geben, die soeben spontan angemeldet wurde. Los geht’s um 13:00 Uhr (pünktlich) an der Ecke Pablo-Neurda-Straße/Müggelheimer Straße (Tram 27 und 67)!
Danach gehen wir dann zusammen zum Protest gegen die ebenfalls im Allende-Viertel stattfindende „Pro Deutschland“-Kundgebung (Salvador-Allende-Straße Ecke Wendenschloßstraße).

TEILT DIESE MELDUNG BITTE UND KOMMT MORGEN VORBEI! Aktuelle Informationen erhaltet ihr hier: https://www.facebook.com/events/1565188667077248/

Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

25.03.: Allein machen sie dich ein… – Veranstaltung mit von Repression Betroffenen im Zusammenhang mit den rassistischen Mobilisierungen in Berlin

BildACHTUNG: Die Veranstaltung wird am 25. März 2015 stattfinden. Meldet euch bitte an, wenn ihr betroffen seid!

Nach Monaten der Demonstrationen und Aktionen gegen die rassistischen Mobilisierungen in den Berliner Randbezirken und gegen BÄRGIDA ist es nun etwas ruhiger geworden.
Während Menschen auf die Straße gingen um gegen Hetze und Rechtspopulismus zu demonstrieren, schützte die Berliner Polizei die Aufzüge der Nazis und Rassist_innen. Mehr noch, unter fadenscheinigen Begründungen wurden massenhaft Gegendemonstrant_innen verhaftet und Strafanzeigen gestellt.
Es ist damit zu rechnen, dass in den nächsten Wochen Strafbefehle oder Gerichtstermine auf die Betroffenen zukommen.
Dagegen müssen wir uns wehren. Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Zeichen der Solidarität mit Geflüchteten und gegen rassistische Hetze in Köpenick: Willkommensfest im Stadion Alte Försterei

20150225_095131Zeiten ändern sich: Wir freuen uns sehr darüber, dass der 1. FC Union Berlin und die Wohnungsbaugesellschaft degewo gestern, am 25. Februar,  200 Geflüchtete aus den beiden Unterkünften aus dem Köpenicker Allende-Viertel und 300 Anwohner*innen und Fans zu einem Willkommensfest ins Stadion Alte Försterei eingeladen haben. Es war ein starkes Zeichen der Solidarität mit den Bewohner*innen der Unterkünfte und ein starkes Signal gegen die rassistische Hetze der letzten Wochen.

Schon der letzte Naziaufmarsch 6. Februar, zu dem Neonazis aus ganz Berlin und Brandenburg angereist sind, wurde von Anwohner*innen des Allende-Viertels aus den Fenstern beschimpft und die Neonazis wurden dazu aufgefordert endlich zu verschwinden. Der Aufmarsch hätte aufgrund der geringen Teilnehmendenzahl auch fast auf dem Fußweg laufen müssen und wurde dann aufgrund der geringen Beteiligung schon nach der Hälfte der Strecke abgebrochen. Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

Protest gegen Rassist*innen-Aufmarsch im Allendeviertel

Nach 4 Wochen fand heute (6.2.) wieder eine rassistische Demo gegen das Container-Lager im Köpenicker Allendeviertel statt. Ca. 60 Menschen protestierten mit einer Kundgebung gegen diese Demonstration der Neonazis und rassistischen Anwohner*innen. Zum Protest aufgerufen hatten die Jugendinitiative Uffmucken und das Bündnis für Demokratie Treptow-Köpenick. Continue reading

Posted in Berichte, Refugees Welcome | Tagged , , | Leave a comment

Rassistische Mobilisierungen in Köpenick stoppen! Antifaschistische Kundgebung: Freitag, 06.02.2015 | 18:30 Uhr | Müggelschlößchenweg/Salvador-Allende-Straße

1418480179-over-200-behinder-and-displace-far-right-march-in-berlin-koepenick_6470727[Treffpunkt für Menschen aus anderen Bezirken: 17:30 Uhr am Bahnhof Ostkreuz (Ausgang Sonntagstraße)]

Vor knapp 4 Wochen zogen Nazis und sonstige Rassist_innen das letzte Mal durch das Köpenicker Allende-Viertel bis hin zum bezirklichen Rathaus, um ihre menschenfeindlichen und diskriminierenden Anschauungen gegen die neuen Flüchtlingsunterkünfte auf die Straße zu tragen. Trotz heftiger Repressalien durch die Berliner Polizei konnten Antifaschist_innen durch ihren beherzten Einsatz den rechten Aufmarsch über eine Stunde lang aufhalten. Insgesamt 250 Menschen beteiligten sich an diesem Tag an den antirassistischen Protesten und verhinderten einen Erfolg der rechten Mobilisierung.
Continue reading

Posted in Aktionen / Termine | Tagged , | Leave a comment

250 Menschen protestieren gegen Nazi- und Rassist*innen-Aufmarsch im Köpenicker Allende-Viertel – Polizeigewalt überschattet die Proteste

1

Erstmals im neuen Jahr haben Neonazis und rassistische Anwohner*innen wieder gegen die neue Container-Unterkunft für Geflüchtete im Allende-Viertel protestiert. Trotz einer Aufmarschroute durch das Allende-Viertel I und II bis zur Altstadt Köpenick, brachten die Rassist*innen am 9. Januar 2015 nur etwa 80 Menschen auf die Straße (die meisten davon waren angereiste Neonazis aus anderen Stadtteilen). Auf der anderen Seite haben sich dagegen rund 250 Menschen für Solidarität mit Geflüchteten und mit Betroffenen von rechten Brandanschlägen positioniert.
Continue reading

Posted in Uncategorized | Leave a comment

SPENDENAUFRUF

: Solidarität mit den Opfern von Nazigewalt!

SPENDENAUFRUF


Solidarität mit den Opfern von Nazigewalt!

header_alternativ

Innerhalb weniger Tage verübten Neonazis im Südosten Berlins drei Brandanschläge auf Autos von Menschen, die nicht in ihr menschenverachtendes Weltbild passen. Continue reading

Posted in Berichte, Uncategorized | Leave a comment